Schlechter Scherz? Rauchen schützt vor Corona?

Raucher gelten für Covid-19 als Risikogruppe. Das ist auch die Vermutung der WHO, da Rauchen der Lunge schadet.  Ein Netzwerk Rauchen sieht das ganz anders: In einer ominösen Pressemeldung (siehe unten) wird behauptet, dass in China und in den USA erstaunlich wenige Raucher an Corona erkranken würden. Das ergebe sich übereinstimmend aus Patientenstudien, die auch eine aktuelle deutsche Untersuchung bestätige:

PM_01_2020_Raucher_seltener_durch_Corona_krank

Comments

  1. Fragezeichen says:

    Auch in Frankreich ist der Anteil der Corona-infizierten Raucher deutlichst geringer als ihr Anteil an die Gesamtbevölkerung. Dort wird vermutet, dass Nikotin eine schützende Wirkung hat.
    Was aber eindeutig ist, egal ob in USA, in China oder in Frankreich: Raucher erkranken deutlich seltener an Corona und die Daten sind statistisch sehr relevant.
    Ich weiß nicht, was „ominös“ an dieser Pressemitteilung ist., es stimmt einfach.
    Ominös finde ich eher, dass man Fakten ignoriert, wenn sie mit dem „Krieg gegen Tabak“ nicht zusammen passen. Man erwartet eigentlich von der Wissenschaft objektivität und Anerkennung der Evidenz, nicht Propaganda…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.